Qualitätsmanagement 4.0 mit Augmented Reality

Ausgewählte Unternehmen, die ALEGER vertrauen

Augmented Reality: Effizientes Qualitätsmanagement
im Industrie-Umfeld

Ist die Fehlerquote in Ihrer Produktion unbefriedigend? Wollen Sie
Inspektionskosten für Ihre Maschinen senken? Suchen Sie eine Möglichkeit,
um Fehlerfolgekosten in der Konstruktion von Maschinen und Anlagen zu vermeiden?
Für alle diese Fälle betet Augmented Reality einfache, sichere und kostengünstige Lösungen.

Reduzierung von Reisekosten

Über Remote-Support-Anwendungen können Techniker Mitarbeiter im Werk aus der Ferne anleiten, Inspektionen durchzuführen.

30% bessere Time-to-Fix-Rate

Digitale AR-Workflows minimieren die Fehlerquote, sodass Störfälle vermieden oder schneller behoben werden können.

Steigerung der Compliance

Digitale Work Instructions dokumentieren Arbeitsprozesse und verschaffen Unternehmen Rechtssicherheit für externe Audits.

< 25% weniger fehlerbedingte Kosten

Durch die Qualitätsprüfung virtueller Prototypen in AR lassen sich Fehler in der Herstellung und Konstruktion frühzeitig erkennen und korrigieren.

Mit Remote Anwendungen Qualität sichern

Remote-Anwendungen minimieren Kosten im Qualitätsmanagement

Inspektionen zur Qualitätssicherung (QS) sind ein Kostenfaktor, vor allem in Unternehmen mit mehreren Standorten. Denn dort ist Reisezeit von Technikern einzuplanen. Wer an der QS spart, bezahlt sein falsches Kostenbewusstsein am Ende allerdings oft teuer. Dann stehen Maschinen still, weil der Wartungsintervall ausgedehnt und Verschleiß nicht rechtzeitig erkannt wurde. Oder es werden systematische Fehlerquellen in Produktionsprozessen übersehen, die die Herstellungskosten befeuern. Abhilfe schafft Augmented Reality mit ihrem Qualitätsmanagement 4.0.

Für die Prüfung von Anlagen müssen Techniker-Teams nicht mehr zwingend zu einzelnen Werken reisen. Sie können sich unkompliziert per Remote-Support-Software auf die AR-Brille eines Mitarbeiters vor Ort schalten. Wenn sie sein Sichtfeld sehen, leiten sie ihn an, wie die Prüfung vorzunehmen ist. Fehler oder Betrugsversuche sind damit ausgeschlossen.

Key Features

Aufzeichnung von Remote-Prüfungen

Unterstützende Visualisierungen in AR

Screenshots, Versand von Audio und Video

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Europa, USA und Asien

Multi-Nutzer-Verwaltung

Digitale Work Instructions für maximale Qualität von Arbeitsergebnissen

Die Folgen von Fehlern in der industriellen Fertigung sind enorm. Inklusive Prüfkosten können sie sich laut Studien auf 4 bis 20 Prozent des Jahresumsatzes summieren. Mit Augmented-Reality-Arbeitsanweisungen minimieren Unternehmen Fehler, die auf menschliches Versagen zurückzuführen sind und sparen Kosten, die sie zu ihrer Verhinderung aufwenden müssten.

Starten Mitarbeiter eine digitale Workflow App über ihre AR-Brille, sehen sie ihrem Sichtfeld anhand von 3D-Visualisierungen wie der jeweils nächste Arbeitsschritt auszuführen ist. Techniker nehmen auf gleiche Weise Prüfungen sehr viel schneller und einfacher vor. Die digitalen Arbeitsanleitungen bieten nicht nur Produktivitätsvorteile, sondern erhöhen auch die Compliance: Denn die Apps dokumentieren Workflows für externe Audits und verhindern, dass Mitarbeiter vom Standard abweichen. Bei Forderungen im Rahmen der Gewährleistung können Unternehmen Herstellung und Produktqualität lückenlos belegen.

Prototypen mit Augmented Reality digital visualisieren

Key Features

Aufzeichnung von Remote-Prüfungen

Unterstützende Visualisierungen in AR

Screenshots, Versand von Audio und Video

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Europa, USA und Asien

Multi-Nutzer-Verwaltung

In der Produktion 4.0 sind AR Technologien unverzichtbar

AR in der Konstruktion: Fehler erkennen, bevor teure Schäden entstehen

20,8 Milliarden Euro Fehlerkosten – auf diese unschöne Summe brachte es 2019 allein die deutsche Bauindustrie (BauConsult). Fehler in anspruchsvollen Konstruktionsprojekten oder Herstellungsprozessen lassen sich nicht vollständig vermeiden. Ziel von Unternehmen muss es jedoch sein, sie möglichst früh zu erkennen, um Folgekosten zu minimieren. Dank Augmented Reality erreichen Unternehmen eine Fehlerfrüherkennung, die im Vergleich zu konventionellen Maßnahmen signifikante Kosten- und Qualitätsvorteile bietet.

Bei Montage und Qualitätssicherung kann die Kamera einer AR-Brille jeden Handgriff des Mitarbeiters überwachen und Hinweise geben, wenn zum Beispiel Kabel nicht korrekt verbunden wurden. Selbst auf kleinen Platinen erkennt sie zuverlässig kleinste Abweichungen von der CAD-Vorgabe.

Eine andere bequeme Methode im AR-Qualitätsmanagement: die Überlagerung von virtuellen Modellen mit der physischen Realität. Ingenieure erkennen dank AR-CAD-Visualisierung sofort, wenn eine Maschine nicht wie geplant in die Werksumgebung integriert werden kann, Bauteile sind passen oder Anschlüsse verlagert werden müssen und können virtuell sofort Änderungen simulieren. Auch Abgleiche von digitalen Modellen mit realen Produkten sind möglich, um so Abweichungen zuverlässig anzeigen zu lassen.

Key Features

ISAR-Technologie für High-Quality-Visualisierungen

Hochpräzises Bearbeiten über Gestensteuerung und digitalen Skalpell

Bearbeiten und Rendern von AR-Modellen

Automatisierte Fehlererkennung bei Soll-Ist-Vergleichen

Qualitätsmanagement 4.0.:
Ermitteln Sie Ihr Optimierungspotenzial!

Lohnt sich der Einsatz von Augmented Reality in Ihrer Qualitätssicherung? Vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit einem unserer AR-Experten und finden Sie es heraus. Füllen Sie einfach das untenstehende Kontaktformular aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Jetzt Termin für kostenloses Web-Demo vereinbaren

Wir rufen Sie umgehend zurück